Only God Can Judge Me

Was bei mir immer so Ladylike aussieht, kann im nächsten Moment wieder total täuschen. Denn ich könnte auch aus dem Sessel aufstehen und euch “Chabos wissen wer der Babo ist” runter rappen. Das bin ich. Mit meiner gespalteten Persönlichkeit. Irgendwie total komisch das selber von sich zu behaupten. Aber ich kenne wenig Menschen, außer meine beste Freundin, die so ticken wie ich.
Ich ziehe mich total gerne weiblich an. Sprich High Heels oder Kleider. Liebe es mich zu schminken und auch gern feiern zu gehen.
Punkt. Da. Sollten. Wir. Vielleicht. Kurz. Stehen. Bleiben.
WAS HAT SIE GERADE GESAGT???
Oh Gott. Die ist bestimmt auch so eine. Die trinkt – und sich nur mit Jungs abgibt. Und dann tut sie später auf scheinheilig.
Ihr fucked mich allesamt ab oder up – whatever.
Ich habe jetzt viele Menschen kenngelernt. Ich bin auf meinem Weg vielen Menschen begegnet, die mich geprägt, geliebt, enttäuscht, gehasst oder gelobt haben. Und natürlich Menschen, die mich bis aufs Letzte kritisiert haben. Ach Esra, lass es sein, haben sie gesagt. Das wird sowieso nichts, haben sie gesagt. Manche haben mich nicht ernst genommen. Für manche bin ich eine Last, für andere das wertvollste der Welt. 
Und genau das hat mich heute stark gemacht. Irgendwie hatte ich auf meinem Weg niemanden, den ich zu hundert Prozent vertrauen konnte. Ich hab mir alles selber zu verdanken. Wenn ich manchmal aus Liebeskummer geweint habe, gab es sicherlich Schultern zum trösten – aber ich bin selber davon weggekommen.
Als ich feiern war, hieß es: Sie geht feiern, sie kann kein gutes Mädchen sein. Stimmen im Kopf die mich heute richtig aufregen. Wie kann man sowas behaupten?? Ich erinnere mich zurück als ein gläubiger Junge aus meiner Klasse damals genau diese Worte zu mir sagte. Er sagte du gehst feiern, du kannst keine gute sein. Und wie das Schicksal es so möchte – Karma – sehe ich den Jungen heute auf Partyfotos in der ersten Reihe stehen, mit nem Glas in der Hand.Auweia! Und heute stehe ich meinem Glauben ein stück näher.
Nicht alles was glänzt ist gold, will ich damit sagen.

Verurteile niemals einen Menschen ohne zu wissen, wie diese Person wirklich ist.

Keiner in diesem Leben hat das Recht zu behaupten das du etwas nicht kannst. Alles liegt in deiner Hand, alles was du möchtest, kannst du erreichen. Keiner kann dich aufgrund deiner Familie oder deiner Vergangenheit verurteilen, denn wir sind alle dafür da Fehler zu machen um daraus zu lernen. Ich selber habe mich natürlich sehr verändert. Mich prägt keine Party mehr sondern ich sitze lieber mit meinen liebsten daheim und bin einfach glücklich. Musik erfüllt mich. Keiner hat ein Anrecht auf deine Lebensweise. Ändert euch niemals für jemanden, denn Menschen nutzen dich aus.

<3

Du magst vielleicht auch

Keine Kommentare

  1. sehr tolle geschrieben .. leider sind die Menschen grausam. Wir leben in einer Generation, wo man lediglich niemanden mehr vertrauen kann. Traurig, aber wahr.

    Liebe Grüße, Esra.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *