Ist das Leben nicht schön?

Ich begegne öfter Menschen, die ihre Traurigkeit wegtrinken oder gar an dem Leben selbst zweifeln. Ich kann in dem Moment den Kummer verstehen aber ich muss auch wiederrum sagen, dass ich es nicht nachvollziehen kann, wenn Menschen sich wegen etwas fallen lassen können. Natürlich ist der Verlust eines Menschens nichts leichtes. Oder eine Krankheit, mit der man zu kämpfen hat. Aber ich kann es nicht verstehen, wenn man sich ganz und gar treiben lässt, alles negativ sieht und mit einem mittleren standart Lebensstil sich zufrieden geben kann, wenn man Träume hat, die man verwirklichen kann und will. Natürlich kannst du im Leben nichts planen und meistens kommt es nie so, wie man es will. Aber ich will damit sagen, dass ein abwechslungsreiches, abenteuerhaftes Leben viel schöner ist, als ein monotones unbedenktes Leben. Ich liebe es im vollen Umfang mein Geld auszugeben, weil ich mir denke “du bist nur heute Jung”. Ich liebe es einkaufen zu gehen, zu Reisen und vorallem neue Menschen kennenzulernen. Ich bin ein Mensch, ich brauche auch die Zeit für mich selbst. Dann sitze ich mit meinem Buch und einem Kaffee irgendwo an einem schönen Platz, wo ich abseits von allen Menschen einfach in meinem Gedankenmeer versinken kann.
“Leg niemals Wert auf einen Menschen, der nicht den selben Wert auf dich legt.”
Ich gestalte mir mein Leben einfach in meinen Farben. Menschen, die Farbenblind sind, können niemals in meinem Leben eine effektive Rolle spielen, weil ich verstanden habe, dass ihre Welt nur in einer Farbe zu sehen ist – grau.
Ich bin durch und durch positiv und liebe das Leben in vollen Zügen, egal welchen Kummer es mir auch manchmal bereitet. Dafür stehe ich heute hier – noch stärker als je zuvor und mit einem noch breiterem Lächeln. Denn ich glaube fest an das Karma. An meine Religion und vor allem an mich selbst.
Das Leben ist schön.

Du magst vielleicht auch

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *